Shoyu "Holzfassgeist"

Waren Sie schon einmal in Japan und haben dort eine Sojasauce verkostet? Die Japaner nennen ihre Sojasauce "Shoyu", was soviel bedeutet wie "Königswürze". Eine handwerklich hergestellte Sojasauce hat mit Industrieprodukten außer dem Namen nicht viel gemein. Für diese Spitzenqualität wird aus Sojabohnen, Weizen, Wasser, Meersalz und einem speziellen Ferment die Grundmasse "koji" angesetzt. In Holzfässern fermentiert diese nun. Dabei entwickeln sich durch die enzymatische Aktivität des Ferments die charakteristischen Aromen. Dieser Prozess nimmt bei unseren Premium-Sojasaucen etwa ein Jahr in Anspruch. Um die Sauce zur Ruhe kommen zu lassen und ihr die Möglichkeit zur geschmacklichen Vollendung zu geben, lagert sie noch einmal etwa zwei Jahre, bis sie schlussendlich in den Verkauf gelangt. Im Vergleich zu der wenige Tage andauernden, chemisch und physikalisch beschleunigten Reifung industriell hergestellter Sojasaucen, ist diese Reifezeit fast eine Ewigkeit.Diese Sojasauce schmeckt besonders mild und vollmundig (Umami). Wegen ihres intensiven Aromas und Geschmacks genügt es, die Sauce tropfenweise zu verwenden. Besonders empfehlenswert zu Tunfisch-Sashimi und Rindersteak.
Zutaten Weizen, Sojabohnen, Salz
Allergene Enthält Gluten, Sojabohnen
Land Japan
Erzeuger Le Delas SAS, 1 Avenue de Normandie, 94150 Rungis, Frankreich

19,90 €

150-ml-Flasche