Winter

Pulled Porc von der Wildschweinschulter

Zutaten

Für 6 Personen

Für das Pulled Porc:
1,2 kg Wildschweinschulter ohne Knochen
4 Knoblauchzehen
1 TL Salz
3 getrocknete Chilischoten
2 EL Paprikapulver, rosenscharf

Außerdem:
6 Burgerbrötchen
3 Handvoll Wildkräutersalate
200 g Wilder Spargel oder alternativ Zuckerschoten
1 rote Zwiebel
1 scharfe Paprikaschote
1 kleine Mango
4 EL Mangosauce
Das Fleisch kalt abwaschen und trocken tupfen. Knoblauchzehen fein hacken und mit etwas Salz zu einer Paste verreiben. Chilischoten hacken und mit der Knoblauchpaste, dem restlichen Salz und dem Paprikapulver mischen. Das Fleisch mit dem Rub rundherum einreiben.

Einen Gasgrill auf 140 Grad vorheizen. Beim Holzkohlegrill den Grill in zwei Zonen unterteilen. Das Fleisch auf dem vorgeheizten Grill oder auf der weniger heißen Grillzone bei indirekter Hitze 3-4 Stunden garen. Währenddessen mehrmals wenden. Zum Ende nach Belieben rundherum bei direkter Hitze anbraten.

Die Salate in der Zwischenzeit waschen und trocken schütteln. Spargel waschen und in Salzwasser blanchieren. Zwiebel schälen und in feine Scheiben schneiden. Paprika waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Mango schälen und fein würfeln.  

Das Pulled Porc mit einer Gabel in seine Fasern zerteilen. Die Burgerbrötchen halbieren und kurz grillen. Die unteren Hälften mit etwas Mangosauce bestreichen. Die Brötchenhälften mit Fleisch, Salaten, Spargel, Zwiebelringen, Paprika und Mangowürfeln belegen. Etwas Mangosauce darüber träufeln und die oberen Hälften darauf legen. Burger sofort servieren.

Tipp: Restliches Pulled Porc dazu servieren oder am nächsten Tag kalt genießen. Es schmeckt auch als Fleischsalat.

Mangosauce
Feurig-fruchtig und perfekt zu hellem Fleisch, Geflügel, Fisch und aufs Sandwich. Lecker!

250-ml-Flasche (31,60 €/L)

7,90 €

Zurück zur Übersicht
Ela Rüther

Ela Rüther

Food-Fotografin, Journalistin und Köchin. Sie fotografiert und schreibt in ihrem Kölner Studio für Zeitschriften, Verlage und Agenturen.