Sommer

Kaninchenspieße mit Thymian, Rosmarin und rotem Pesto

Zutaten

 
Er gibt etwa 8-10 Spieße
 
Für die Spieße:
500 g Kaninchenschnitzel
3 Zehen frischer Knoblauch
je 5 Zweige Thymian und Rosmarin
3-4 EL Olivenöl zum Marinieren
grobes Meersalz
frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
außerdem Metallspieße
 
Für das Rote Pesto:
1 Zehe frischer Knoblauch
100 g getrocknete Tomaten in Öl
Olivenöl Extra Vergine zum Pürieren
5 Zweige Basilikum
1 EL geröstete Pinienkerne
30 g Parmesan
etwas Balsamessig nach Geschmack
Honig nach Geschmack

 

Die Kaninchenschnitzel etwas plattieren, in schmale Streifen schneiden und in eine flaches Gefäß legen. Die Knoblauchzehen schälen und fein zerreiben. Einen Zweig Thymian für die Garnitur beiseite legen. Die restlichen Kräuter waschen, zupfen, fein hacken und mit dem Knoblauch, dem Olivenöl und dem Kaninchenfleisch vermischen. Mit Folie abdecken und mindestens 3 Stunden im Kühlschrank marinieren.

In der Zwischenzeit das Pesto zubereiten: Dazu die Knoblauchzehe schälen und hacken. Den Basilikum waschen und zupfen. Die Tomaten abtropfen lassen und mit dem Knoblauch, den Basilikumblättern und den Pinienkernen in eine Küchenmaschine geben. Mit Olivenöl gerade bedecken und alles fein pürieren. Zuletzt den Parmesan hineinreiben und das Pesto mit Balsamicoessig, Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Kaninchenfleisch aus der Marinade nehmen und die Kräuter dabei etwas abstreifen, damit sie beim Grillen nicht verbrennen. Das Fleisch auf die Spieße stecken und diese bei direkter Hitze solange grillen, bis sie schön kross sind. Die Spieße vor dem Servieren mit etwas Olivenöl und frischem Thymian, sowie grobem Salz und Pfeffer bestreuen. Zusammen mit dem rotem Pesto und frischem Baguette servieren.

 

Olivenöl Umbria DOP
Früh geerntete Moraiolo-, Leccino- und Frantoio-Oliven prägen das intensive, grasige und doch elegante Olivenöl.

500-ml-Flasche (35,80 €/L)

17,90 €

Kaninchenschnitzel
Das ausgelöste durchwachsene Fleisch der Hinterläufe gibt ein vorzügliches Schnitzel ab. Schön paniert und in Butterschmalz ausgebacken passt es gut zu leichten Frühlingsgerichten.

4 Stück, ca. 400 g (22,00 €/kg)

ca. 8,80 €

Zurück zur Übersicht
Ela Rüther

Ela Rüther

Food-Fotografin, Journalistin und Köchin. Sie fotografiert und schreibt in ihrem Kölner Studio für Zeitschriften, Verlage und Agenturen.