Sommer

Stockfisch-Bohneneintopf „Portbou“

Zutaten
Für 4 Personen
 
600 g Stockfisch
300 g weiße Bohnen
300-400 g Kartoffeln
2 Zwiebeln
3 Zehen frischer Knoblauch
einige Zweige Thymian
frisch gemahlener Pfeffer
1 Prise Zucker
150 ml trockener Weißwein
Saft von ½ Zitrone
100 g Büffelricotta
einige Zweige glatte Petersilie
Olivenöl zum Braten

 

Die Bohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen, anschließend abgießen und abspülen. Den Stockfisch mit kaltem Wasser abbrausen und mindestens 12 Stunden in Wasser legen. Zwischendurch das Wasser zwei bis dreimal wechseln.

Den Kabeljau in mundgerechte Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen und grob würfeln. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen. Die Zwiebeln würfeln, den Knoblauch fein würfeln.

2-3 Esslöffel Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebelwürfel darin anbraten. Die Kartoffeln, den Fisch und die Thymianzweige zugeben und einige Minuten mitbraten. Mit etwas Pfeffer, Zucker und dem Knoblauch würzen, 1 Minute rühren und alles mit dem Weißwein ablöschen. Die Bohnen zugeben und das Ganze mit 2 Litern Wasser aufgießen. Den Deckel halb auflegen und die Suppe 1,5 bis 2 Stunden köcheln lassen. Zwischendurch eventuell etwas Flüssigkeit nachgießen.

Die Kräuterstile aus dem Eintopf fischen. Den Büffelricotta einrühren und den Eintopf mit Salz, Pfeffer, Zitrone und Zucker abschmecken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, zupfen und fein schneiden. Kurz vor dem Servieren unter den Eintopf rühren.

Tipp: Den Eintop mit „Pa amb tomàquet“ servieren. Dazu helles Bauernbrot rösten und dieses erst  mit einer Knoblauchzehe, dann mit einer halbierten (vollreifen!) Tomate abreiben. Mit Olivenöl beträufeln und nach Belieben salzen.