Winter

Onsen-Ei mit Fonduta und Albatrüffel

Zutaten
Für 6 Personen
 
Zutaten:
6 Eier
ca. 60 g Albatrüffel
 
Für die Fonduta:
250 ml Milch
200 g Fontina d´Alpeggio DOP
2 Eigelb (Kl. M)
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
20 g Butter

 

Die Eier entweder im Wasserbad bei 62 °C eine Stunde garen oder klassisch in 6 Minuten wachsweich kochen. Kurz abschrecken und die Schale ablösen. Trüffel, falls nötig, säubern.

Für die Fonduta 200 ml Milch erhitzen. Den Käse entrinden, grob reiben und nach und nach in die heiße Milch geben. Mit einem Holzlöffel so lange rühren, bis der Käse geschmolzen ist und eine cremige Sauce entstanden ist.

Die restliche Milch mit dem Eigelb verrühren. Unter ständigem Rühren nach und nach in die Käsesauce rühren. So lange rühren, bis eine cremig-dickliche Konsistenz entsteht. Dann die Butter unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Eier auf kleinen Tellern anrichten. Mit Fonduta übergießen und den Trüffel darüber reiben. Sofort servieren. Restliche Fonduta in einer Sauciere dazu reichen.

Onsen-Tamago oder Onsen-Eier sind Eier, die in Japans heißen Quellen, sogenannten Onsen gegart wurden. Anders als üblich gekochte Eier garen sie dabei in der Regel rund eine Stunde bei Temperaturen zwischen 60 und 70°C, wodurch sowohl Eiklar wie Dotter nur leicht gerinnen und eine gleichmäßig wachsweiche Konsistenz erhalten, vergleichbar mit verlorenen Eiern.

 

Dazu empfiehlt Martin Kössler von K&U:

2012 Arneis »Ave«, Cascina Luisin

Ei und Wein ist so ziemlich die schwierigste Kombination, die es gibt. Zu dieser schmelzig sinnlichen, typisch piemontesischen Kreation empfehlen wir einen traditionellen piemontesischen Weißwein, der mit den Proteinen des Eies gut zurechtkommt.