Herbst

Kürbiscrème mit Thymian-Wildklößchen

Zutaten
1 kleiner Hokkaidokürbis, ca. 600 g
4 Schalotten
30 g Butter
1 TL Honig
200 ml Gemüsefond
300 ml frisch gepresster Orangensaft
15-20 g frischer Ingwer
200-300 ml Milch
Salz
1 Msp. Piment d´Espelette
etwas Saft und etwas abgeriebene Schale einer Bio Zitrone
1 TL Schwarzkümmel
 
400 g Wildhackfleisch
1 kleines Ei
etwas frisch geriebenes Paniermehl
50 g geriebener Bergkäse
3 Zweige Thymian
3 Zweige glatte Petersilie
1 Msp Rosenpaprika
1 Msp. Muskat
1 Msp. Kreuzkümmel
frisch gemahlener Pfeffer
1 EL Butter zum Braten

Für die Suppe den Kürbis waschen, entkernen und zerkleinern. Die Schalotten schälen, fein hacken und in der Butter kurz anschwitzen, die Kürbisstücke zugeben und unter Rühren mit anschwitzen. Mit dem Honig beträufeln und mit Gemüsefond und Orangensaft ablöschen. Den Ingwer schälen, fein zerkleinern und dazu geben. Alles zugedeckt 20-25 Min. köcheln, bis der Kürbis weich ist.

In der Zwischenzeit die Klößchen zubereiten. Dazu das Hackfleisch mit dem Ei, dem Käse, den gezupften und gehackten Kräutern und den Gewürzen, sowie Salz und Pfeffer verkneten. Gerade soviel Paniermehl zugeben, dass die Masse nicht mehr zu sehr klebt.

Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren, nach Belieben durch ein Sieb streichen. Mit der Milch bis zur gewünschten Konsistenz auffüllen. Mit Salz, Cayennepfeffer, etwas Zitronensaft und etwas Zitronenabrieb pikant abschmecken.

Aus dem Hackfleisch kleine Bällchen formen und diese vor dem Servieren in der Butter von allen Seiten anbraten.

Die Suppe vor dem Servieren nochmals aufmixen, anrichten und mit Schwarzkümmel und nach Belieben mit Zitronenzesten garnieren. Zusammen mit den Bällchen servieren.