Hohenloher [Bio]

Die Rinder von den fruchtbaren Weiden des Hohenloher Landes sind seit dem Ende des 18. Jahrhundert bekannt. Damals wurden Rinder und Ochsen bis
mehr

Klassisch aus der Oberschale geschnitten.

3 Stück á ca. 180g (38,00 €/kg)
ca. 19,00

Braucht etwas mehr Garzeit, dafür dann aber ein echter Genuss. Der Brustkern stammt aus dem vorderen und mittleren Teil der Rinderbrust.

2,8 bis 3,8-kg-Stück (24,00 €/kg)
ca. 84,00

Die Beinscheibe wird von der Keule quer zum Knochen geschnitten. Bestes Schmor- und Suppenfleisch.

2 Stück, ca. 500g (18,00 €/kg)
ca. 9,00

Durchwachsenes Siedefleisch mit Knochen für eine kräftige Rinderbrühe.

Stück ca. 400g (18,00 €/kg)
ca. 7,20

Ein Hochgenuß und das beste Stück. Unvergleichlich feinfaseriges und zartes Fleisch. Der begehrteste Teil des Rindes.

1,8 bis 2,2-kg-Stück (90,00 €/kg)
ca. 180,00

Die Lende ist auch als Roastbeef oder Rostbraten bekannt und gehört zum Hinterviertel des Rindes.

2,5 bis 3,5-kg-Stück (58,00 €/kg)
ca. 174,00

Aus dem Hüftdeckel, dessen flach zulaufende Spitze den Namen begründet. Mit Wurzelgemüse gesotten oder als Bratenstück ein Gedicht.

1,4 bis 1,8-kg-Stück (34,00 €/kg)
ca. 51,00

Oberhalb der Keule liegt dieses saftige Schmorstück. Das ist so gut, dass es dereinst dem Stadtoberen vorbehalten war.

1,5 bis 2,2-kg-Stück (26,00 €/kg)
ca. 46,80

Zartfaseriges, von einer kräftigen Sehne durchzogene Fleisch kennzeichen das "Falsche Filet".

1,0 bis 1,5-kg-Stück (28,00 €/kg)
ca. 42,00
Trusted Shops Kundenbewertungen für genusshandwerker: 4.92 / 5.00 von 199 Bewertungen.